Kleindenkmale in Kusterdingen

Heinz Wolpert erzählt die Geschichte des Pommerhauses
Heinz Wolpert erzählt die Geschichte des Pommerhauses

Rundgang 2004

Am Sonntag, 4.4.2004, hatte der Arbeitskreis Kleindenkmale alle Mitglieder und Interessierten zu einem historischen Rundgang in Kusterdingen eingeladen.

An verschiedenen ausgewählten Objekten und Kleindenkmalen referierte Heinz Wolpert, Ehrenmitglied des Geschichtsvereins Härten. Am Lochbrunnen startete der Rundgang, führte am Pommerhaus (siehe Bild oben) vorbei weiter durchs »Kleine Fleckle« zum Alten Schulhaus, Schlossberg und Lichtenstein

Im Hof der Küferei gab es eine angenehme Überraschung: Martin Wandel lud die Obstkundler ein zu einem geselligen Umtrunk – alle waren begeistert!

Im Eingangsbereich des Bürger- und Kulturhauses
Im Eingangsbereich des Bürger- und Kulturhauses

Es ging weiter zum Pfarrhaus, in die Kirche und ins Rathaus.Die Zuhörer staunten über so manche spannende und lustige Anekdote, die Heinz Wolpert zu einzelnen Gebäuden zu erzählen wusste. Der Gächt entlang erreichten wir die Tübinger Straße.

Im Bürger- und Kulturhaus empfing der Förderverein die Teilnehmer mit heißem Kaffee, Brezeln und Kuchen. Es hat sehr gut geschmeckt, alle haben sich gefreut.
Nach der gemütlichen Kaffeepause erwartete alle Interessierten ein weiterer spannender Programmpunkt: Die Besichtigung des musealen Teils des Bürger- und Kulturhauses.

Fabian Schorer mit den aufmerksamen Zuhörern unter der Kassettendecke im »Hirschensaal«
Fabian Schorer mit den aufmerksamen Zuhörern unter der Kassettendecke im »Hirschensaal«
Bildnachweis: alle Bilder von Eckhard Ott

Fabian Schorer führte durch die einzelnen Räume und Stockwerke des Gebäudes. Mit seinen Ausführungen fesselte er die Zuhörer. Er erklärte eingehend die früheren Bautechniken und erzählte von erstaunlichen Funden bei der Renovierung des Gebäudes – selbst abgetragene Schuhe fanden als Isolierung im Dach eine sinnvolle Verwendung.

Der Arbeitskreis Denkmale und der Geschichtsverein bedanken sich ganz herzlich bei den beiden Referenten, bei Martin Wandel und dem Förderverein

Arbeitskreis Kleindenkmale

Ilona Grauer


Den Beitrag können Sie unter diesem Link als PDF herunterladen.